Stadtbegrünung

Bäumchen pflanze Dich

Da ich der Meinung bin, daß Stadt es nicht leisten kann, die Straßen und Flächen zu begrünen, halte ich es für legitim und geboten, hier und da mal ein Bäumchen zu pflanzen. Schließlich ist es ja auch eins der drei Dinge, die ein Mann im Leben getan haben  sollte. So übernehme ich diese Aufgabe gern für all diejenigen, die es bisher noch nicht geschafft haben.

Aber mal Spaß beiseite, ich finde, Bäume kann es in Zeiten des Klimawandels nicht genug geben, zumal Bäume bei zu erwartenden weiteren Hitzewellen Schatten und Kühle im Sommer spenden. Sie reinigen die Luft und erzeugen eine Atmosphäre der Entspannung. Wo also günstiger Platz ist, setze ich gern mal so ein Zeichen.

Dabei versuche ich viele Aspekte einzubeziehen: stört der Baum, hat er Platz zum Wachsen, behindert er wichtige städtische Aktivitäten (Rettungswege, Hubschrauberlandeplätze, Ausfahrten, …) oder bekommt er von selbst genug Wasser, damit ich ihn nicht jahrelang täglich gießen muß. Findet sich ein solcher, leerer Platz, kümmere ich mich gern darum.

Dieses Bäumchen hat zum Beispiel seinen Platz gefunden, wo im letzten Jahr der Sturm mehrere Alleebäume umgerissen hat (es sind also noch Plätze frei 🙂 ). Gesichert ist er mit einem provisorischen Zaun aus Brettern und Bindfaden, damit klar ist, dass dieses Bäumchen dort wachsen soll und so gewollt ist.

Hoffen wir, daß er groß und schön wachsen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.